Mitsubishi F-15 DJ Eagle J.A.S.D.F Aggressor Academy 1/48

Text&Pictures by Manuel S.

Lange geplant und doch immer wieder verschoben war der Wunsch endlich mal eine F-15 zu bauen, aber in welcher Variante war letztendlich die Frage aller Fragen.

So entdeckte ich zufällig beim Durchstöbern des Internets eine japanische DJ Eagle im Aggressor Scheme welche mir auf den ersten Blick sofort zusagte.

Somit war die Sache für mich klar.


The wish to build an F-15 had been planned for a long time, but in which variant was the question of all questions.

While browsing the internet I discovered a Japanese DJ Eagle in the Aggressor Scheme which I liked at first sight.

So the thing was clear for me.

Quelle/Source: https://flyteam.jp/photo/2061022/L

Als Basis verwende ich den Bausatz von Academy der schon seit geraumer Zeit in meinem Lager vor sich hin schlummerte.

Dazu kommen Decals von DXM. Schleudersitze von Quickboost und Räder von ResKit.

Des weiteren kaufte ich mir noch Nozzles der Firma KA-Models.


As a basis I use the kit from Academy which had been slumbering in my storage for quite some time.

In addition there are decals from DXM. Quickboost ejection seats and ResKit wheels.

Furthermore I bought some Nozzles from KA-Models.

Wie gewöhnlich fing ich auch hier wieder mit dem Cockpit an. Zuerst musste innerhalb der beiden Rumpfhälften ein paar sichtbare Auswerfermarken unsichtbar gemacht werden.

Um die Zeit während des Trocknens der Spachtelmasse zu nutzen wurden die Einzelteile des Cockpits aus ihren Gussrahmen getrennt und versäubert.


As usual I started again with the cockpit. First, a few visible ejector marks had to be made invisible inside the two fuselage parts.

In order to use the time during the drying of the putty, the individual parts of the cockpit were separated from their cast frames and cleaned.

Wie auf den Bildern unschwer zu erkennen ist, sind die seitlichen Panele leer und wurden somit von mir anhand von Referenzbildern aufgewertet. Dazu wurden verschiedene Materialien wie Plastikstreifen, Bleidraht und Ätzteilreste verwendet.

Des weiteren dazu noch ein Bild von Werkzeuge, die ich sehr häufig für solche Sachen benutze und nicht mehr missen möchte.


As you can easily see on the pictures, the side panels are empty and I upgraded them with reference pictures. Various materials such as plastic strips, lead wire and etched parts were used.

Furthermore there is a picture of tools that I use very often for such things and don’t want to miss anymore.

Neben den seitlichen Konsolen wurden zusätzlich die Anschlüsse für die Sauerstoffversorgung der Besatzung mittels Kanüle und Kupferdraht dargestellt.


In addition to the side consoles, the connections for the oxygen supply of the crew by means of needle and copper wire were also shown.

Nun wurde der gesamte Cokpitbereich lackiert und einem Washing unterzogen. Weiters habe ich im Bereich der Nase etwas Gewicht dazu gepackt.


Now the entire cockpit area was painted and washed. Furthermore I added some weight in the nose area.

Auch die Detailbemalung der Cockpitwanne wurde abgeschloßssen, sodass anschließend das Cockpit fertig zusammengebaut werden konnte.


Also the detail painting of the cockpit tub was finished, so that afterwards the cockpit could be assembled completely.

Der Bereich um das HUD (Head Up Display) ist in diesem Bausatz eher rudimentär dargestellt, sodass ich anhand von Vorbildfotos dieses versucht habe so gut wie möglich nachzubauen. Das neue HUD entnahm ich aus einem Ätzteilset einer F-18 F.


The area around the HUD (Head Up Display) is rather rudimentary in this kit, so that I tried to recreate it as good as possible with original photos. The new HUD I took from an etched part set of an F-18 F.

Abschließend wurde hier mit schwarz lackiert und mit Ölfarben (Abteilung 502) trocken gemalt.


Finally, the painting was done with black lacquer and dry painted with oil paints (Abteilung 502).

Weitere markante Details an den japanischen F-15 sind die Statikabweiser am Radom. Die japanische F-15 Variante ist im übrigen die Einzige, die diese besitzt! Daher wurden die Abweiser anhand von gezogenem Gussast nachgebildet.


Other striking details on the Japanese F-15 are the static deflectors on the radome. The Japanese F-15 version is the only one that has them! Therefore, the deflectors were reproduced on the basis of drawn srue.

To be Continued……..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s